Uncategorized

Rückzug meiner Kandidatur

Ich möchte hiermit auch selbst bekannt geben, dass ich meine Kandidatur zurückgezogen habe und für den zweiten Wahlgang nicht mehr zur Verfügung stehe.

Als ich ursprünglich angetreten bin, war die Lage in meinen Augen prekär, denn mit Herrn Fuchs gab es damals nur einen einzigen Kandidaten und es zeichnete sich auch bis kurz vor Anmeldeschluss nicht ab, dass das Bewerberfeld sich noch groß erweitern würde.

Ich habe viel von Erdmannhausen kennen- und schätzen lernen dürfen und möchte mich bedanken.

Ich möchte mich bedanken bei der Verwaltung, sei es im Rathaus, der Bücherei oder dem Calypso. Überall haben sich die Mitarbeiter der Gemeinde immer Zeit für mich genommen, Fragen beantwortet und ausgiebig berichtet.

Ich möchte mich bedanken bei den Vereinen, die ich besuchen durfte bei Veranstaltungen zu denen ich eingeladen wurde oder auch wenn ich einfach so vorbeischaute.

Das Engagement im Ehrenamt, dass man in Erdmannhausen in diesen vielen aktiven Vereinen findet ist etwas besonderes.

Ganz besonders möchte ich mich hierbei bedanken bei der Türkischen Gemeinde wo aktive Wahlkampfhelfer sich fanden, dem Tennisverein wo ich gespannt verfolgen werde, wann der nächste Skatabend stattfinden wird und dem Tischtennisverein, wo ich meine Vereinsbesuche begonnen und beendet habe.

Ich möchte mich bei den Erdmannhäusener bedanken, die sich stets offen, interessiert und kundig zeigten. Wer schonmal einen Wahlkampf mitgemacht hat, wird sich sehr die Augen gerieben haben, als die Menschen auf uns Kandidaten direkt zukamen um Flyer zu bekommen oder um Fragen zu stellen.

Auch die hohe Wahlbeteiligung, trotz der aktuellen Pandemie, zeigt sehr deutlich, wie sehr sich die Menschen in Erdmannhausen an ihrer Gemeinde einzubringen versuchen und auch das ist etwas ganz besonderes.

Ich möchte mich auch bei allen Fraktionen im Gemeinderat bedanken, die unvoreingenommen und fair alle Kandidaten gleichwertig anhörten und behandelten.

Einen besonderen Dank möchte ich auch den Kindern und Jugendlichen und dem Calypso Team aussprechen für ihre Fragen.
Gerade im Bereich ÖPNV, der mir sehr am Herzen liegt, kamen die interessantesten Fragen, Wünsche und Vorschläge von hier und zeigte mir wieder einmal, dass da eine ganz besondere Generation heranwächst.

Ich muss geradezu mich bei der Marbacher Zeitung und der Ludwigsburger Kreiszeitung bedanken. Die ausgiebige und positive Berichterstattung dieser beiden Zeitungsverlage hat dazu geführt, dass mich Freunde, Verwandte und Kollegen mit Unmengen an Zeitungsausschnitten versorgten, die ich als Erinnerung zu einer Collage zusammenfügen, einrahmen und aufhängen werde.

Die Interviews mit Frau Brock oder Frau Nicht-Roth waren außergewöhnlich angenehm für mich und Frau Götz führte uns durch ein sehr unterhaltsames Leserforum.

Zuletzt möchte ich mich auch bei den anderen Kandidaten bedanken.

Wir haben es geschafft einen sehr fairen Wahlkampf zu führen, wo auf persönliche Angriffe komplett verzichtet wurde. Das ist wunderbar.

Gemeinsam haben wir viele, mitunter sehr kühle Stunden in der Mittelstraße bei Infoständen verbracht und uns kennen und schätzen gelernt.

Der erste Wahlgang hat sehr deutlich gezeigt, dass die Erdmannhäusener sich einen Zweikampf zwischen Herrn Reindl und Herrn Kohler wünschen.

Dem will ich nicht im Wege stehen, da meine Themen von den verbliebenen Kandidaten mehrheitlich wohlwollend aufgenommen wurde und ich diese nun auch auf sachlicher Ebene unterstützen kann und möchte.

Meine ursprüngliche Intention, den Wählern eine echte Wahl mit unterschiedlichen Optionen zu ermöglichen, wurde mehr als erfüllt und ich wünsche den verbliebenen Kandidaten einen weiterhin so fairen, sportlichen Wettstreit.

Ich werde diesen Wettstreit nun mit großem Interesse als Zuschauer begegnen.

Stephan Erdmann

3 Kommentare zu “Rückzug meiner Kandidatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.